New York: Die 5 besten Reisetipps für Brooklyn

Sind wir doch mal ehrlich … Brooklyn ist hip und steht bei jedem New-York-Besucher ganz oben auf der Liste. Es strotzt vor Kreativität … es gibt leckerstes Essen und Shopping ist ein Muss. Brooklyn hat einfach einen „Cool-Faktor“, bei dem Manhattan nicht mithalten kann. Hier findet ihr die fünf besten Brooklyn Reisetipps.
1 Streetart in Brooklyn

StreetArt an der Bedford Ave - Station in Brooklyn
StreetArt an der Subway-Station ‚Bedford Avenue‘ in Brooklyn

Das nenne ich Kunst: Was bei uns zu Lande geklebte Werbeanzeigen sind, ist in Brooklyn gemalte (!) Streetart vom Feinsten. Stickerkunst und Graffiti sind tatsächlich fast an jeder Hauswand zu finden. Wer jedoch Zeit hat einen Spaziergang durch Williamsburg zu unternehmen (oder besser noch per Bike), sollte sich entlang der Kent-Avenue bewegen. Dort stößt man auf professionelle Streetart. Mit etwas Glück, kann man live dabei sein, beim Erstellen solcher Kunstwerke.

Bon Iver (Werbung für die neue Platte einer meiner Lieblingsbands)
Kent Avenue: Werbung für das neue Album einer meiner Lieblingsbands – Bon Iver
Auch wenn sie perfekt aussehen, sie sind tatsächlich von Hand gemalt
Auch wenn es so perfekt aussieht, es ist tatsächlich von Hand gemalt – StreetArt live
StreetArt in Brooklyn - everywhere
StreetArt in Williamsburg und auch sonst überall in Brooklyn
Werbung -gegenüber der angesagten Rooftopbar 'Hotel'
Was aussieht wie ein Foto ist gemalt. Wahnsinn!

2 Shopping in Brooklyn – lokale Designer und bestes Vintage

Neben vielen Designershops, gibt es hier die besten Second-Hand-Läden
Neben vielen Designershops, gibt es hier die besten Second-Hand-Läden

Shopping in Brooklyn bedeutet Dinge zu finden, die es sonst nirgends gibt. Lokale Designer reihen sich an Vintage-Shops. Die bekannteste Adresse für coole Mode ist wohl die Bedford Avenue in Williamsburg. Einen Nachmittag durch die Avenue zu streifen ist Pflicht. Auch die Kette Brooklyn Industries ist hier zu finden. Wer mehr Zeit mit Shopping in Brooklyn verbringen will, wird in Park Slope in der Fifth-Avenue fündig. Dort gibt es auch wahnsinnig leckeres Essen. (Die Falafel dort schmeckt tatsächlich besser als in Israel.)

Augen auf beim Shoppen - StreetArt in der Bedford Ave
Augen auf beim Shoppen – coole Shops und StreetArt in der Bedford Ave
Die besten Vintage Shops - Monks und Buffalo Exchange in Williamsburg
Die besten Vintage Shops ‚Monk Vintage‘ und ‚Buffalo Exchange‘ in Williamsburg

Auch wer nicht auf Second-Hand-Mode steht, sollte einen der vielen Vintage-Shops aufsuchen. Es ist ein Erlebnis! Lieblingsadresse hier: Monk Vintage (hier gibt es einfach alles zu günstigen Preisen) und Buffalo Exchange (wer u. a. seltene Sneakermodelle sucht, wird hier fündig). Beide befinden sich gleich hinter der Bedford Avenue (9th Street Ecke Driggs Avenue). Weitere Filialen sind über ganz Brooklyn verteilt.

Vintage Shopping - ein Erlebnis
Vintage Shopping – ein Erlebnis

Ein interessanter Fakt: Wo Brooklyn draufsteht, muss auch Brooklyn drin sein. Wenn eine Sache den Namen Brooklyn trägt, wurde sie zumindest hier entworfen.

3 Ausgehen in Brooklyn – die besten Restaurants und Bars

- Brooklyn schläft nicht
Martas und Alvins Insidertipps zum Ausgehen in Brooklyn

Da ich mit Marta und Alvin unterwegs war, die beide aus Guatemala stammen, aber schon seit über 10 Jahren in Brooklyn leben, gibt es hier ihre Lieblingsorte für den Feierabend.

Lokale Küche ist in. Bier und Kaffee made in Brooklyn – beides solltet ihr unbedingt probieren.

Egal ob am Tag oder in der Nacht – die Brooklyn Brewery ist einen Besuch wert.

Brooklyn Brewery - echt gutes Bier und Essen mitbringen, wie bei uns im Biergarten
Brooklyn Brewery – echt gutes Bier und eigenes Essen mitbringen, wie bei uns im Biergarten.

Die zweite lokale Besonderheit – die Brooklyn Roasting Company. Hier könnt ihr fair-gehandelten Kaffee genießen. Es gibt mehrere Cafés. Die Rösterei, inklusive schönem Café befindet sich in Dumbo, umweit vom Karussell (siehe unten) entfernt.

Kaffee made in Brooklyn - die Brooklyn Roasting Company
Kaffee made in Brooklyn – die Brooklyn Roasting Company

Rooftopbars sind absolut angesagt, in ganz New York. Einige davon findet man in Brooklyn, z. B. das Wythe Hotel mit Blick auf Manhattan.

Hotel - gute, kostenlose Rooftopbar in Williamsburg mit Blick auf Manhattan
Das ‚Wythe Hotel‘ – gute Rooftopbar ohne Eintritt in Williamsburg mit Blick auf Manhattan

Brooklyn ist nicht nur besonders cool, in erster Linie ist es eins: kosmopolitisch! Vor allem der Lateinamerikanische Einfluss lässt sich sehen. Nutzt das aus und besucht die besten Restaurants internationaler Cuisine:

Bogota (Kolumbianisches Essen),

Viejo Yayo (Dominikanisches Essen),

Caracas (Venezuelanische Küche) und

Cubana Social (Kubanische Küche und Party).

Cuband Social - leckeres Essen und echte Kubanische Party
Cubana Social – leckeres Essen und echte Kubanische Party

Diese Bar ist Kuba pur. Der Eintritt ist eine Investition: Leckeres Essen und kubanische Rhythmen zu denen waschechte Kubaner ihre Hüften schwingen 🙂

Deutsche Küche - auch das gibt's in Brooklyn - aber echt gut!
Deutsche Küche – auch das gibt’s in Brooklyn – aber wirklich gut!

Und wer nicht ohne deutsches bzw. österreichisches Essen leben kann…Die Werkstatt befindet sich unterhalb des Prospect Parks und gleich neben Martas Appartement. Ich war begeistert: Der Österreichische Koch macht dort die beste (und ich glaube auch die größte) Bratwurst überhaupt!

Eigentlich kann man in Brooklyn alles probieren. Ich habe nichts gefunden, was nicht absolut lecker war. Wer sich nicht sicher ist, achtet auf den ‚Sanitary Inspection Guide‘. A bedeutet absolut sauber.

Das A zeigt, ob der Laden sauber ist.
Das A zeigt, ob der Laden sauber ist.

Kleiner Tipp zum Schluss: Habt beim Ausgehen immer euren Personalausweis dabei. Der Eintritt in Bars oder Clubs wird schwierig ohne Ausweis. Alkohol, selbst Bier gibt’s nahezu nicht ohne ID… auch wenn man schon über 30 ist 🙂

4 Bester Blick auf Manhattan – mit Eiscream und Karussell

Atemberaubende Sonnenuntergänge mit Blick auf die Brooklyn Bridge
Atemberaubende Sonnenuntergänge mit Blick auf die Brooklyn Bridge
Die beleuchtete Skyline von Manhattan
Die beleuchtete Skyline von Manhattan

Wer will das nicht, das perfekte Foto der Skyline Manhattans schießen. Den besten Blick hat man vom Brooklyn Bridge Park in Dumbo südlich der Brooklyn Bridge. Romantik pur – am besten zwischen 17:00 Uhr und 17:30 pünktlich zum Sonnenuntergang. Doch auch tagsüber lohnt sich ein Besuch. Den pittoresken Blick sollte man mit einem Eis der Brooklyn Ice Cream Factory genießen….mhm….Wem die Romantik noch nicht zu viel ist, genießt einen Ritt im Karussell (Jane’s Carousel zwischen Brooklyn Bridge und Manhattan Bridge) oder flüchtet vor dem Regen, wie in meinem Fall :).

Jane's Karussell - zwischen Manhattan Bridge und Brooklyn Bridge
Jane’s Karussell – zwischen Manhattan Bridge und Brooklyn Bridge in Dumbo, ist überdacht und bietet Regenunterschlupf

Dafür gab es anschließend den schönsten Regenbogen.

Foto vom Regenbogen über der Brooklyn Bridge
Noch schnell ein Foto vom Regenbogen über der Brooklyn Bridge

Übrigens: Die Brooklyn Bridge wurde von einem Deutschen erdacht. John Roebling. Da er bei den Bauarbeiten an einer Blutvergiftung starb, übernahm sein Sohn, Washington Roebling die Fertigstellung. John Roebling stammte ursprünglich aus Mühlhausen in Thüringen, genau wie Astrid. Lest hier, was sie sonst noch weiß und was sie für mich leckeres gekocht hat. 

5 Einsame Strände – Coney Island

Coney Island - Radtour
Mit dem Rad oder Zug nach Coney Island

New York City liegt zwar auf dem Breitengrad von Neapel, hat aber durch das Kontinentalklima große Temperaturschwankungen. Im Winter kann es sehr kalt werden und im Sommer wird’s einem schon mal richtig heiß. Dafür hat die Insel viele Strände zu bieten. Wer vor der Sommerhitze flüchten will und Zeit hat bis ganz in den Süden Brooklyns zu fahren, dem kann ich den Strand von Coney Island nur empfehlen. Für mich war es ein hübscher Ausflug mit dem Bike. Ein wunderschöner Radweg führt am westlichen Ufer Brooklyns vom American Veteran Memorial Pier aus entlang Richtung Süden und bringt dich direkt nach Coney Island.

Der Radweg am Ufer beginnt mit einem besonderen Blick auf die Skyline.
Der Radweg am Ufer beginnt mit einem besonderen Blick auf die Skyline.

Im September war dort eigentlich nichts los und ich konnte mich vom wilden Großstadtleben erholen. Wer Zeit hat, kann einen der beiden Vergnügungsparks besuchen (dort wo der erste Luna Park der Welt stand und wodurch die ehemalige Insel eigentlich bekannt wurde). Heute ist die „Insel“ Coney Island durch Aufschüttung mit Brooklyn verbunden.

Tipp: Verpasst nicht, euch für den beliebtesten HotDog anzustellen: Nathan’s Famous. Die Schlange ist meist lang, doch es lohnt sich!

Coney Island - Einsame Strände im September neben dem Vergnügungspark
Coney Island – Einsame Strände im September neben dem Vergnügungspark

Aber jetzt viel Spaß – have lots of fun – mit meinen Brooklyn Reisetipps!

Share
, , , , , , , , , , markiert

5 Gedanken zu „New York: Die 5 besten Reisetipps für Brooklyn

  1. […] ersten drei Tage habe ich erstmal Brooklyn erkundet. Hier findet ihr meine 5 Top Insidertipps in Brooklyn. Brooklyn ist (wäre es eine eigene Stadt) die viertgrößte in den USA. Ihr habt also viel zutun. […]

  2. Das wird immer besser! Und ich mag deine Fotos!!! Take care!

    1. ‚Sänks‘ 🙂

  3. […] you can read it in German here and use Google translate at the end of the […]

  4. Huhuuuu! Habe grad MAL wieder auf diesem schönen blog GESTOÖBERT und bin der Meinung, dass der New York Eintrag sehr sehr schön GEWOrden ist! Och freue mich auf meeeehr Lesestoff! Haha!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.