Eine Reise nach Buenos Aires – Hier findet ihr meine 10 Insidertipps

Buenos Aires, Argentinien ist bekannt als das “Paris Lateinamerikas”. Und weil sich der Argentinier wie der Europäer Lateinamerikas fühlt, wird er in ganz Lateinamerika belächelt und als arrogant bezeichnet. Aber als ich nach 6 Monaten Lateinamerikareise hier ankomme, fühlt sich Buenos Aires für mich genau so an: Europaflair mit Latinocharme. Eine Stadt, die es in sich hat: Cafékultur, hippe Stadtviertel, ein wahnsinniges Nachtleben, Tango, leckerstes Fleisch und das Allerbeste – Wunderschöne Menschen! Diese faszinierende Stadt ist intensiv, schön und lässt einen nicht mehr so schnell los. Was es hier, abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten, zu entdecken gibt und welche Buenos Aires Insidertipps ich für euch habe, findet ihr hier.

1. Parilla – Argentinisches Steak essen

Parrilla, Steakhouse, Buenos Aires, Reisetipps, Steak, Insidertipps, Argentinien
Mhm … leckeres ‚Lomo‘ im Parrilla (ausgesprochen ‚Parischa‘), dem argentinischen Steakhouse

Wer in der Hauptstadt typisch argentinisch essen gehen will, der landet früher oder später in einer sog. ‚Parrilla‘ einem argentinischen Steakhouse. Es gibt viele solcher Restaurants und auch wenn ihr, wie ich, normalerweise kein Fleischfan seid, in einer Parrilla essen gehen gehört zur Buenos Aires Erfahrung einfach dazu. Der Argentinier isst, anders als der Deutsche, allerdings erst gegen 11. Wer also um 8 auf der Matte steht, um sein Abendessen einzunehmen, wird es schwer haben.

Hier meine zwei Parrilla Favoriten in Buenos Aires:

2. Kostenloser Tangokurs im coolsten Tanzschuppen

hit-the-road-snack.com, Tango, Buenos Aires, Insidertipps Buenos Aires, Reisetipps, Argentinien
Die Tanzsteps könnt ihr vor der ‚la viruta‘ in Palermo schon mal üben.

Alles Tango oder was? Na klar müsst ihr einen kleinen Tango Tanzkurs machen…wenn ihr schon mal hier seid. Zwei Empfehlungen habe ich für euch. ‚La Viruta’ in der Association Cultural Armenia. Dort gibt es fast jeden Tag Tanzkurse.

hit-the-road-snack.com Buenos Aires, Tango, la catedral, Argentinien, Reisetipps, Insidertipps, Tangobar
Der Tanzschuppen ‚la catedral‘ bietet ein echtes Tangoerlebnis.

Doch falls ihr Dienstags in der Stadt seid, dann müsst ihr auf jeden Fall den Weg in die ‚La catedral‘ finden. Ab 22 Uhr gibt es dort einen Anfängerkurs – kostenlos (also im Eintrittspreis inbegriffen). Ab 1 Uhr gibts Live-Tango und die Profis legen los. Doch das beste ist der Schuppen an sich. Eine alte Lagerhalle, die mit Flohmarktmöbeln vollgestellt ist. Leider sind die meisten Möbel eher in schlechter Verfassung, doch das macht den Charme diese Etablissements aus, wie ich finde. Angeblich soll die Küche die schlechteste der Stadt sein 🙂 Mhm.. das Bier war überragend!

3. Mit dem Fahrrad Buenos Aires erkunden

hit-the-road-snack.com ecobici, Fahrrad leihen in Buenos Aires
Über die App Ecobici findet ihr die Stationen an vielen Stellen in Buenos Aires – vorher kostenlos registrieren.

Wie fühlt man sich am ehesten wie ein Porteño, ein Einheimischer? Mit den Ecobicis, die es an den vielen Stellen in Buenos Aires kostenlos zu leihen gibt. Natürlich könnt ihr auch eine geführte Fahrradtour machen. Aber das Geld könnt ihr euch sparen. Viel entspannter ist es mit einer Offline Karte auf eurem Smartphone (wie z. B. here oder maps.me) die Straßen von Buenos Aires alleine zu erkunden. Falls ihr noch weitere Tipps fürs Fahrradfahren in der Stadt braucht, lest meinen Blogpost ‚Mit dem Fahrrad in New York‚. 

Doch wie könnt ihr die grünen Räder kostenlos nutzen? Lasst euch hier registrieren (Wochenende geschlossen) oder per Internet. Mit der Karte, die ihr bekommt, könnt ihr Räder an allen Stationen leihen und dort wieder zurück geben. Die Stationen sind auf einer kleinen Karte eingezeichnet oder ihr ladet euch die App Ecobici herunter.

4. San Telmo Flohmarkt

san Telmo Flohmarkt, Buenos Aires Reisetipps,
Raritäten wie diese gibt’s auf dem San Telmo Flohmarkt, jeden Sonntag.

Wenn du an einem Sonntag in Buenos Aires bist, darfst du den Flohmark in San Telmo auf keinen Fall verpassen. Auch wenn du nicht in Shoppinglaune bist, wirst du hier einen schönen Tag verbringen. Ausgefallene Dinge und live Tango reihen sich an nette Cafés und Kneipen.

Und wenn du den Flohmarkt am Sonntag verpasst hast? Dann solltest du auf jeden Fall trotzdem einen Nachmittag in San Telmo verleben. Spezialtipp: Mercado de San Telmo (Antiquemarkt und leckerer Kaffee).

5. Ausgehen im hippen Palermo

hit-the-road-snack.com, Buenos Aires, Reisetipps, Palermo, Plaza Serrano
Hier steppt der Bär. Unweit vom Plaza Serrano entfernt: nette Cafés und Kneipen.
Reise, Kicker, Buenos Aires, Bar, Kneipe, Reisetipps
In dieser Inn-Kneipe ‚Café San Bernardo gibt’s neben Pingpong und Billard auch Kickerturniere.

Der spanische Einfluss macht sich auch beim Weggehen bemerkbar. Das Nachtleben in Buenos Aires beginnt somit erst gegen Mitternacht. Clubs füllen sich normalerweise erst ab 2 oder 3 Uhr in der Nacht. Dafür haben sie meist bis um 7 Uhr geöffnet. Wenn ihr vor habt steil zu gehen, dann startet einfach mit ein paar Drinks am Plaza Serrano (so gegen 10 Uhr). Dort werdet ihr freie Eintritte für einige Clubs in der Gegend erhalten. Meist sind die Clubs vor 2 Uhr kostenlos. Und dann gehts los in die Nacht. Das Nachtleben Buenos Aires ist auf jeden Fall ein Erlebnis. Zu empfehlen:Niceto Club und ‚Teatro Vorterix(Shows, Konzerte und Parties). Einfach mal checken, was gerade läuft.

6. Die schönste Buchhandlung der Welt besuchen

hit-the-road-snack.com El Ateneo grand splendid, Buenos Aires, Recoleta, Reisetipps, Insidertipps Buenos Aires
Im Recoleta-Stadtviertel liegt die wunderschöne Buchhandlung – auch mit Englischer Literatur

Wer Bücher mag und wie ich gerne in Buchhandlungen abhängt, dem wird es hier gefallen. El Ateneo Grand Splendid war ursprünglich ein Theater. Doch das Parkett und die Ränge sind heutzutage voll mit Büchern. Die Bühne ist zu einem Café umfunktioniert. In den Balkonen machen es sich die Einheimischen gemütlich und sind versunken in ihrer Literatur. Wer englischsprachige Literatur sucht, wird hier fündig. Die Buchhandlung hat bis 22 Uhr auf und am Wochenende sogar bis Mitternacht.

7. Auf den Spuren Evitas: Sich im Labyrinth des Friedhofs Recoleta verirren

Reisetipps Buenos Aires, Evita, Grad, Friedhof Recoleta
Wie ein Labyrinth aus kleinen Häuschen – der Friedhof in Recoleta. Das Grab von Evita findet ihr hier.

Auch wenn es etwas makaber klingt, einen Ausflug in den Friedhof zu unternehmen. Der Friedhof von Recoleta ist einen Ausflug wehrt. In dem Labyrinth aus kleinen Häuschen, in denen sich die Gräber befinden, könnt ihr euch schnell verirren. Wer das Grab von Evita sucht, folgt einfach all den anderen Touristen 🙂

8. Günstiger Opernbesuch im Teatro Colon

hit-the-road-snack.com Buenos Aires, Teatro colon, Ausgehen, Insidertipps, Reisetipps, Argentinien
Die Karte für den Stehplatz hat 100 Pesos gekostet (umgerechnet ca. 7 EUR).

Das Teatro Colón gehört zu den berühmtesten Opernhäusern der Welt. Das Theater kann natürlich auch einfach besichtigt werden. Doch das richtige Operngefühl stellt sich erst ein, wenn man tatsächlich eine Vorstellung besucht. Die günstigsten Karten dafür gibt es zwischen 100 und 140 Pesos (ca. 6 bis 9 Eur). Das Programm gibt es hier.

Die Karten können unter Boleteria online gekauft werden oder einfach vor Ort.

9. Auf den Spuren von Mafalda

hit-the-road-snack.com, Mafalda, Buenos Aires, San Telmo, Reisetipps, Insidertipps
Die kleine Mafalda: ein Star in ganz Lateinamerika.

Wer sie nicht kennt, sollte Buenos Aires nutzen, um sie kennenzulernen: das kleine Mädchen Mafalda. Sie ist seit den 60er Jahren der Star eines Comicstrips in dem sie sich für den Weltfrieden, Gerechtigkeit, Demokratie und die Frauenbewegung einsetzt. Die süße Comicfigur wurde 1963 von ihrem Künstler Quito für seinen Verlag erfunden. Seitdem wurde sie in über 20 Sprachen übersetzt. Ich bin ein totaler Fan von der klugen und weltanschaulich schlauen Kleinen. Wer sie in Lebensgröße sehen möchte, kann dies in San Telmo tun. Wenn ihr sowie gerade im historischen Viertel unterwegs seid, ist es nur ein Katzensprung zur kleinen Mafalda. Bitte nicht mit dem Plaza Mafalda verwechseln, der sich in Palermo befindet und alles andere als sehenswert ist.

10. Mode shoppen in der Nähe von Palermo

Eines wird euch in Buenos Aires sofort auffallen: Es gibt hier wunderschöne Frauen mit einem ausgefallenen Style. Die Mode Argentiniens – wow! Wer es nicht besser weiß, nimmt an er sei in Mailand. Ist Buenos Aires also ein Shoppingparadies, was Mode betrifft? Leider nur für den großen Geldbeutel. Wer günstige Mode zu (naja etwas) günstigeren Preisen sucht, der bewegt sich am besten am Rande von Palermo auf der Avenida Cordoba und in Richtung Villa Crespo. Dort sind nationale und internationale Modelabels mit ihren Outletshops vertreten. Wer gerne shoppt, ist hier genau richtig.

Und was macht ihr, wenn es regnet?

hit-the-road.snack, buenos aires, art, kunst, reisetipps, insidertipps, argentinien, reise, blog travel
MALBA: Museo del Arte Latinoamericano mit lateinamerikanischen Künstlern, wie Frida Kahlo.

Na, was wohl? Ein Taxi in die vielen Museen nehmen. Mein Lieblingsmuseum: MALBA (Museum der Lateinamerikanischen Kunst).

Und jetzt viel Spaß mit meinen Buenos Aires Reisetipps!

Was habt ihr in Buenos Aires entdeckt? Was reizt euch an dieser Stadt? Ich freue mich auf eure ganz persönlichen Tipps und über jeden Kommentar!

Share
, , , , , , , markiert

5 Gedanken zu „Eine Reise nach Buenos Aires – Hier findet ihr meine 10 Insidertipps

  1. i like your style! your tips are precise and very useful for a hang out in buenos aires. looking forward to read more from you!

    1. hehe…thanks

  2. Die Theater Bibliothek SIEHT total toll AUS! Ein Theater!?

  3. […] Aber hier gibt’s ja auch allerhand zu entdecken. Schaut doch mal auf meinen Blogbeitrag ’10 Insidertipps für Buenos Aires’. […]

  4. […] come by to visit him in Buenos Aires. A city that has a lot to offer. Check it out on my blog post ’10 insider tips for Buenos Aires. Alejandros small apartment is full of books, many of them written by Jorge Luis Borges, one […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.