Mein Rezept aus Mexiko City: Tostadas mit Hähnchen (Tinga de Pollo und Chicharron en Salsa Verde)

Endlich ein Rezept aus der vielseitigen mexikanischen Küche…Elisabeth hat mich heute Abend in ihre über 100 Jahre alte Kolonialküche in Mexiko City, im Stadtteil Coyoacan eingeladen. Was und vor allem wie sie für mich gekocht hat, war spannend und exotisch zugleich … aber seht selbst! Das Rezept für die Tinga de Pollo und die Chicharrones en  Salsa Verde findet ihr weiter unten!

hzgtff
Kochen mit der feurigen Elisabeth – spannend und exotisch.

Elisabeth empfängt mich in ihrem beeindruckenden, mehr als 100 Jahre altem, Geburtshaus im Kolonialstil, im Stadtteil Coyoacan, im Künstlerviertel Mexiko Citys.

kihuhuhu
Ein über 100 Jahre altes Haus im Kolonialstil mit origineller Küche.

In diesem Stadtteil findet man nicht nur das Casa Azul, das Haus Frida Kahlos, sondern es war auch Habitat von bedeutenden Schriftstellern. Unter anderem Octavio Paz und der hier im Exil lebende kolumbianische Schriftsteller Gabriel García Márquez fühlten sich hier wohl.

jiuukkkj
Coyoacan: Der Stadtteil Mexiko Citys, der viele Schriftsteller und Künstler beherbergte. Frida Kahlo wohnte hier in ihrem ‚Casa Azul‘ (Blaues Haus).

Elisabeth ist Ärztin, genauer Endokrinologin und laut ihrem Mann und ihren beiden Töchtern eine wahnsinnig gute Köchin. Die letzten acht Jahre haben sie und ihr Mann Hugo in Denver, USA verbracht. Erst seit einem halben Jahr sind sie wieder hier…. und mit ihnen die leckere mexikanische Cuisine der Elisabeth Friedman.

Kochen mit Elisabeth gleicht eher einer Kochshow als einem Familienkochen. Ihre roten Haare passen zu ihrem Temperament. Ich frage, ob ich sie ‚Bruja‘ (span. für Hexe) nennen darf. Sie lacht und erklärt mir ‚no tengo ningun problema con esto‘ (überhaupt kein Problem) und gießt uns beiden einen Tequila ein. Nicht der einzige, den wir während des Zubereitens zu uns nehmen.

uhiiui
Genauso hab ich mir Mexiko vorgestellt: Sogar beim Kochen wird Tequila getrunken.

Und schon gehts los. Elisabeth bereitet alle Zutaten auf dem Tisch aus. Ich bin erstaunt. Es gibt da so einiges, was ich noch niemals zuvor probiert, geschweige denn gesehen habe. Während ich fleißig Fotos schieße, holt sie immer neue Zutaten aus dem Kühlschrank. Und mit jeder Zutat wird es abenteuerlicher. Aber keine Angst, bis auf grüne Tomaten und kleine grüne Tomaten, ist alles bei Amazon bestellbar. Die Links dazu findet ihr in der Zutatenliste. Und wer keine Tostadas findet, kann einfach Tortillas aus dem Supermarkt verwenden. Auch die Salsa Verde (grüne Soße) ist nur eine Beilage, die ihr weglassen könnt.

Einige Zutaten, wie grüne Tomaten und kleine grüne Tomaten (tomatillas) kenne ich nicht.
Einige Zutaten, wie grüne Tomaten und kleine grüne Tomaten (tomatillas) hab ich noch nie zuvor gesehen.

Zutaten (für ca. 4 Personen)

fürs „Tinga de Pollo“ (Hähnchen in Tomatensauce)

  • 2 x Hähnchenbrust (mit Haut) + 4 Hähnchenschenkel
  • 1 Kilo rote Tomaten
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl ca. 2,5 Schnapsgläser)
  • 1 Dose Chipotles (mex. Chilis in rauchiger Sauce – hier erhältlich bei Amazon)
  • 3 Lorbeerblätter

fürs „Chicharron en Salsa Verde“ (Speckschwarte in grüner Soße)

  • Speckschwarte (hier auch bei Amazon erhältlich)
  • 1 Tomate
  • ca. 10 grüne Tomaten (tomates)
  • ca. 15 kleine grüne Tomaten (tomatillas)
  • Chile Serrano (grüne Chili) nach Geschmack
  • Öl (2,5 Schnapsgläser)
  • 1 Bund Koriander
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine halbe Zwiebel

Dazu gibts:

  • Tostadas (bei Amazon erhältlich) oder Tortillas
  • Frischkäse
  • 1 Avocado
  • 1 Dose Frijoles (typische mexikanische braune Bohnensauce – hier auch bei Amazon erhältlich)

Zubereitung:

Nach einem weiteren Tequila Azul (übrigens mein Lieblingstequila, da er einen sehr sanften Geschmack hat) legt Elisabeth auch schon los.
Nach einem weiteren Tequila Azul (übrigens mein Lieblingstequila, da er einen sehr sanften Geschmack hat) legt Elisabeth auch schon los.

Für das Hähnchen (‚Tinga de Pollo‘):

Zuerst kommt das ‚Pollo‘ (Hähnchen) mit Salzwasser und einer halben Zwiebel in den Schnellkochtopf und wird gekocht, bis es durch ist, ca. 40 Minuten.

ijiojoi
Das Hähnchen ist gar und riecht schon lecker.

In der Zwischenzeit bereitet ‚la bruja‘ die Hähnchen-Sauce zu. Die roten Tomaten (auf Spanisch: ‚Jitomate‘) werden mit Salz, Knoblauch, einer Dose Chipotles und ein bisschen Wasser im Mixer zu einer Sauce vermengt.

ioijoij
Die roten Tomaten werden mit den restlichen Zutaten gemixt.

Sobald das Hähnchen fertig gekocht ist, wird es in kleine Teile zerrupft.

wejgiowi
Elisabeth trägt zum Zerrupfen des Hähnchens Thermo-Gummi-Handschuhe.

Nun werden die in Ringe geschnittenen Zwiebeln in viel Öl angebraten. Dazu solltet ihr gutes Raps- oder Sonnenblumenöl verwenden. Kein Olivenöl. Olivenöl wird bei hohen Temperaturen zerstört.

jiojoijoijoi
Sobald die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr das Hähnchen dazu und bratet alles kurz an.

Weder die Zwiebeln, noch das Hähnchen sollten dabei braun werden.

iiii
Zum Schluss die rote Sauce und die Lorbeerblätter dazugeben, vermengen und aufkochen lassen.

Für die ‚Salsa Verde‘:

Während das Hähnchen im Schnellkochtopf langsam köchelt, könnt ihr parallel die ‚Salsa Verde’, grüne Sauce vorbereiten. Dazu die grünen Tomaten (tomates) und die kleinen grünen Tomaten (tomatitos) in Salzwasser kochen bis sie weich sind, ca. 10 bis 15 Minuten.

jijiji
Grüne Tomaten und kleine grüne Tomaten weich kochen.

Sobald die Tomaten weich sind, lasst ihr sie abtropfen. Zusammen mit Knoblauch, Chillies, einer Zwiebelscheibe, und Koriander gebt ihr sie in den Mixer. Elisabeth gibt noch eine rote Tomate hinzu, um die Säure der Sauce zu entnehmen. Am Ende nach Bedarf mit Salz würzen.

kijijij
Die gekochten Tomaten mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben.

Wie viele Chillies ihr verwenden wollt, hängt von eurer Schärfe-Toleranz ab. Die Chile-Serrano-Chili ist eine grüne Chili. Ihr könnt aber auch Chili-Gewürz, das es in jedem Supermarkt in Deutschland gibt, verwenden.

Die gemixte Sauce wird nun in einer Pfanne nochmals angebraten. Sobald sie die Farbe ändert, gebt ihr die ‚Chicharrones‘ (Speckkruste) in kleinen gebrochenen Stückchen hinzu.

jijoii
Chicharrones – Speckkrusten, sehen aus wie Chips und sind über Amazon bestellbar.

Zum Schluss wird die Sauce noch einmal aufgekocht bis die Speckkruste weich wird.

Tipp: Falls ihr keine grünen Tomaten findet, kann die Sauce auch als ‚Salsa roja‘ (rote Sauce) mit roten Tomaten zubereitet werden. Oder ihr lasst die Sauce ganz weg. ‚Tinga de Pollo‘ schmeckt wunderbar auch ohne ‚Salsa verde‘ als Beilage.

So werden sie angerichtet:

Jetzt wird es spannend. Wie immer bei mexikanischem Essen, bereitet jeder seine eigene Tostada zu. In dieser Reihenfolge geht ihr vor:

kkkk
Tostadas mit den Bohnen (Frijoles) bestreichen.
iijijij
Die Tinga de Pollo darüber geben.
fwfw
Anschließend Cream Cheese bzw. Frischkäse.
wegwg
Ein paar Scheiben Avocado darauf legen.
gwgwg
Und wer mag, würzt das ganze noch mit scharfer Mexikanischer Sauce.

Die ‚Salsa Verde‘ gibt es daneben als Beilage.

Am Ende hat Elisabeth bei der grünen Sauce vielleicht doch etwas übertrieben. Sogar Hugo, ihrem Ehemann, treibt es vor Schärfe Tränen in die Augen.

Tipps:
Die Tostadas sind in Deutschland teuer und schwer erhältlich. Als Alternative könnt ihr kleine Tortilla- oder Burrito-Fladen aus dem Supermarkt kaufen und einfach ohne Öl in einer Pfanne kurz anbraten und knusprig werden lassen.

Hier findet ihr das Rezept als Printable.

iii
Ein Ausflug in die Küche und Geschichte Mexikos. Que rico! (Lecker)

Buen provecho (Guten Appetit) und muchissimas gracias (Danke) an Elisabeth und ihre Familie.

Share
, , , , , markiert

9 Gedanken zu „Mein Rezept aus Mexiko City: Tostadas mit Hähnchen (Tinga de Pollo und Chicharron en Salsa Verde)

  1. Woher kennst du Elisabeth denn?

    1. Elisabeth ist die Mutter meiner Freundin Elisheva. Elisheva wohnt auch in Mexiko City und wir kennen uns über meinen mexikanischen Freund Juan Pablo.

  2. Súper!!!!! Es sieht alles Mega mexanisch aus!!!. Die Küche, Essen! Alles.

    1. Andale, Juan!

  3. Ganz wundervolle Bilder!!!! Und ich werde jetzt gleich Speckschwarte bei Amazon bestellen!!! 🙂 dicke Umarmung

    1. Ich bring dir eine aus Südamerika mit 🙂 Für die Vegetarierin…

  4. […] Wie beim Rezept von Elisabeth aus Mexiko City, dem Tinga de Pollo, könnte es schwer sein Tostadas zu bekommen. Als Alternative könnt ihr einfach Tortillas […]

  5. […] As in the recipe by Elisabeth from Mexico City, the Tinga de Pollo, it could be difficult to get Tostadas. As an alternative, you can simply fry tortillas. I guess […]

  6. […] you can read it in German here and use Google translate at the end of the […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.